Gerade die Etiquette ist bei Backgammon wichtig damit kein Streit während dem Spiel aufkommt. Es sind Regeln an die man sich halten sollte um ein faires Backgammon Spiel zu gewährleisten. Selbstverständlich zählen der Backgammon Aufbau und die Spielregeln zu den Grundvoraussetzungen für ein faires Spiel.

Ungültiger Wurf & Würfeln

Ein Wurf ist ungültig und muss wiederholt werden, wenn die Würfel in der vom Spieler linken Spielseite landen, oder wenn ein Würfel nicht richtig liegt und noch gekippt ist.

Ein Spieler muss seine Würfel in das Spielfeld zu seiner Rechten würfeln.

Zug vollenden und ausspielen lassen

Der Zug eines Spielers ist nicht beendet, bis er nicht seine Würfel aufgehoben hat.

Ein Spieler darf nicht würfeln, bis sein Mitspieler seinen Zug vollendet hat und seine Würfel aufnimmt. Diese Regel wird jedoch nicht strikt eingehalten.

Falsche Züge berichtigen

Falsche Züge können noch berichtigt werden, die Korrektur sollte jedoch gemacht werden, bevor der nächste Spieler würfelt. Alle Fehler, die nicht rechtzeitig korrigiert wurden, bleiben gespielt.

Im Online Backgammon ist die Etiquette natürlich auch zu beachten, bei den meisten Online Backgammon Räumen ist es jedoch oft nicht möglich gegen diese Regeln zu verstoßen. Hier gilt, dass man in einem Chat nicht unfair wird und dem Gegner Zeit lässt seinen Zug zu spielen. Meistens ist dies jedoch ebenfalls durch das Programm limitiert.

Bewerten Sie diese Seite:
Diese Seite bewerten